Liebe Sportfreunde!

Nun ist die Hinrunde der Meisterschaft absolviert und am siebten Spieltag der Landesliga konnte Siebigerode I dem bisherigen Tabellenersten Annarode I die Tabellenführung wieder abjagen. Die Entscheidung um die Meisterschaft ist damit vertagt und diese Saison gipfelt vielleicht in einem echten Endspiel am Roßberg. Vorausgesetzt, beide Mannschaften leisten sich keinen Ausrutscher in der Rückrunde, käme es dann wohl nicht auf einen Holzvorsprung an, sondern nur auf einen Sieg, egal wie knapp. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Spitzenmannschaften war selbstverständlich die holzreichste, aber auch eine der engsten Begegnungen des Spieltages. Nach dem ersten Durchgang stand es 205:205 Holz und für Annarode I bestand daher unverändert die Möglichkeit, für eine Vorentscheidung zu sorgen.  Die Gäste legten im zweiten Durchgang 201 Holz nach, die aber nicht reichten, da die Gastgeber sich noch steigern konnten: Endstand 415:406 Holz für Siebigerode I. Damit Wechsel an der Tabellenspitze aufgrund der etwas besseren Holzzahl des Titelverteidigers. Bester Spieler des Spiels und des Spieltages war einmal mehr Benjamin Heilek für Annarode mit hervorragenden 92 Holz; seine Mannschaftskameraden Jannik Heilek und Sebastian Heilek erreichten sehr gute 82 und 81 Holz. Bei den Gastgebern traf Falko Kühnemund ebenfalls hervorragende 91 Holz, Roy Hentze erzielte ausgezeichnete 89 Holz und Andreas Neduck traf sehr gute 83 Holz.

Im zweiten Duell beider Vereine an diesem Spieltag hatte Annarode II Heimrecht gegen Siebigerode II und auch dieses Duell ging sehr eng zu, wenn auch auf deutlich bescheidenerem Niveau. Nach dem ersten Durchgang auch hier Gleichstand mit 174:174 Holz. Im zweiten Durchgang blieb es bis zum Schluss spannend, jedoch konnten die Gäste sich etwas mehr steigern und feierten mit 361:351 Holz einen wichtigen Auswärtssieg. Dieser verschafft ihnen zunächst etwas Luft im Abstiegskampf, während die Annaröder im Kampf gegen den Abstieg wohl auch schon auf Schützenhilfe angewiesen sind, da der Holzrückstand auf einen Nichtabstiegsplatz doch schon erheblich ist. Bester Werfer der umkämpften Partie war am Ende Niclas Huster aus Annarode mit 78 Holz. Schützenhilfe im Abstiegskampf und eine deutliche Leistungssteigerung in der Rückrunde braucht auch Benndorf II im Kampf gegen den Abstieg, denn die Mannschaft vermochte im Spiel bei Ziegelrode I in keiner Phase, die Gastgeber in Verlegenheit zu bringen und die Gastgeber stießen nach einem deutlichen Sieg mit 389:346 Holz wieder auf Platz drei der Tabelle vor. Nach dem ersten Durchgang hatte es bereits 202:173 Holz gestanden. Bester Werfer der Partie war Mario Rockholz aus Ziegelrode mit sehr guten 83 Holz, sein Mannschaftskamerad Nick Schippel erzielte ebenfalls sehr gute 80 Holz. Dass die Ziegelröder wieder Dritter sind, verdanken sie auch der Tatsache, dass Benndorf I das eigene Heimspiel gegen Hergisdorf/Ahlsdorf I überraschend nicht gewinnen und die eigene Heimstärke nicht entfalten konnte. Schon nach dem ersten Durchgang führten die Gäste mit 185:175 Holz. Sie hatten solide gespielt, während bei den Gastgebern für gleich vier Spieler ein eher verunglückter erster Durchgang zu Buche stand. Ronny Wallis aus Benndorf, mit ausgezeichneten 87 Holz bester Werfer des Spiels, blies als Startspieler zwar zum Angriff und nahm seinem direkten Gegenspieler gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs ganze 10 Holz ab. Jedoch zogen seine Mannschaftskameraden nicht in gleicher Weise nach, während die Gäste von der Villa Oberhof unbeeindruckt weiter eine solide Leistung boten. Am Ende feierten sie einen Auswärtssieg mit 374:369 Holz und entledigten sich damit wohl aller Abstiegssorgen endgültig.  

 

In der Kreisliga Staffel A empfing zunächst im Nachholspiel Ziegelrode II die Mannschaft von Helbra zum lange erwarteten ersten Spitzenspiel der Staffel. Doch Helbra konnte an diesem Tage bis auf eine Ausnahme nicht Paroli bieten und verlor sehr deutlich mit 369:335 Holz. David Burghardt aus Helbra war mit sehr guten 81 Holz zwar bester Werfer des Spiels, fand aber bei den Mitspielern zu wenig Unterstützung, als dass die Gäste den Gastgebern hätten gefährlich werden können. Damit ist Ziegelrode II praktisch durch, während die Helbraer überraschend ins Straucheln gerieten, denn am Sonntag verloren sie gleich noch ein weiteres Auswärtsspiel bei Benndorf III, wenn auch äußerst knapp mit 352:351 Holz. Damit eröffnen sich für Benndorf III zumindest wieder theoretische Chancen auf einen der ersten beiden Plätze und weitere Ausrutscher sollte sich Helbra nicht leisten. Bester Werfer des Spiels war Christian Kube aus Benndorf mit sehr guten 83 Holz. Ebenfalls wieder mit im Rennen ist die Dritte aus Siebigerode, welche ihr Auswärtsspiel gegen Hergisdorf/Ahlsdorf III mit 352:322 Holz deutlich gewann und nun wegen der besseren Holzzahl zumindest vorübergehend Zweiter der Tabelle ist, wobei Helbra ein Spiel weniger hat. Bester Werfer an der Villa Oberhof war Konrad Fricke von der Heimmannschaft mit 76 Holz.

In der Kreisliga Staffel B gab es ebenfalls ein Nachholspiel und so trafen sich am Freitagabend an der Villa Oberhof zunächst Hergisdorf/Ahlsdorf II und Ziegelrode IV. Die Gastgeber konnten den Heimvorteil für sich nutzen und ein gewannen ein unterhaltsames Spiel mit 357:336 Holz. Bester Werfer war zwar ein Ziegelröder, denn Mark Schippel erzielte sehr gute 81 Holz. Aber er allein konnte die Niederlage nicht abwenden und so sehen sich die Gastgeber inzwischen wieder zurück im Aufstiegsrennen: denn am Sonntag wiederholten sie ihr Kunststück vom Saisonstart und entführten den Kreisfeldern erneut die Punkte. Nach einem Zwischenstand von 171:180 Holz zugunsten der Gäste vermochten es die Männer vom Katharinenholz nicht, den Spieß nochmal umzudrehen und verloren auch die zweite Heimpartie gegen die Gäste mit 345:363 Holz! Bester Werfer war Roy Streich von den Gästen mit sehr guten 83 Holz. Damit haben die Kreisfelder plötzlich nur noch zwei Punkte und 18 Holz Vorsprung vor Hergisdorf/Ahlsdorf II und alles ist wieder möglich.

 

Glückwunsch allen Genannten!

 

+++Gut Holz der Vorstand+++